Geradeausfahren ist gar nicht so einfach

Radtalentsichtung für die 5. Klassen

Der bayerische Radsportverband war am 24.10.2022 gemeinsam mit den Trainern des MC Peißenberg zu Gast an unserer Schule.

Unter der Leitung von Marco Gößmann-Schmitt durften die Schülerinnen und Schüler das BMX-Fahren ausprobieren. Außerdem durchliefen die Kinder fünf sportmotorische Tests, um herauszufinden, wer für das BMX-Fahren besonders geeignet ist. Allerdings stand nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund, vielmehr sollte der Spaß am Radfahren und der Bewegung ermittelt werden.

Nach der Begrüßung durch den Landesnachwuchstrainer
Gößmann-Schmitt wurden die drei fünften Klassen zu den einzelnen Tests eingeteilt. Beim Landestrainer selbst wurde die Frequenzschnelligkeit und die Sprungkraft getestet. Aus dem Stand mussten die Schülerinnen und Schüler so hoch wie möglich springen, wobei die Sprunghöhe elektronisch gemessen wurde. Beim zweiten Test mussten die Kinder in 30 Sekunden so viele Schritte wie möglich machen. Dazu liefen sie auf der Stelle mit möglichst kleinen Tippelschritten. Nach diesem anstrengenden Test ging es weiter zu Franziska, die ebenfalls für den bayerischen Radsportverband arbeitet.

Zwischen zwei aufgebauten Lichtschranken mussten die Mädchen und Jungen 40 Meter sprinten. Außerdem wurde die Dehnfähigkeit der Oberschenkel-Rückseite gemessen. Dazu standen die Fünftklässler auf einer Bank und mussten sich bei gestreckten Beinen so weit wie möglich nach unten bücken. Dort, wo die Fingerspitzen in die Endposition kamen, war ein Lineal angebracht, sodass die Tester einen Messwert ablesen konnten.

Auf der Tribüne der Glückauf-Halle hatten die Trainer des MC Peißenberg mehrere BMX-Race-Bikes mit Helmen bereitgestellt. Auf einer ca. 15 Meter langen Strecke bestand die Aufgabe darin, möglichst geradeaus zu fahren. Was sich leicht anhört, stellte sich teilweise als recht schwierig dar. „Ein Mountainbike fährt fast von alleine geradeaus. Ein BMX reagiert viel empfindlicher und ist deshalb viel schwieriger zu steuern“, so MC-Trainer Gerhard.

Am Ende gab es eine Klassenwertung, wobei die Klasse 5b als Sieger hervorging. In den nächsten Tagen erhalten die besten Schülerinnen und Schüler eine Einladung zum Schnuppertraining, wobei natürlich alle herzlich eingeladen sind. Schließlich ist so ein Test nur eine Momentaufnahme und stellt nicht unbedingt das wirkliche Talent dar. Und neben der Leistung ist sowieso der Spaß am Radfahren oder am Sport allgemein das Wichtigste.