Sportfest

Bei perfekten äußeren Bedingungen fanden am Donnerstag die Bundesjugendspiele an unserer Schule statt. Jeder Schüler musste sich im leichtathletischen Dreikampf, bestehend aus Weitsprung, Wurf und Sprint, messen.

Trotz der hohen Temperaturen waren die 10 – 16-Jährigen mit vollem Eifer dabei und kämpften um Sieger- und Ehrenurkunden. Über 100 m war die schnellste Zeit bei den Jungs 12,1 Sekunden. Im Weitsprung wurde zudem zum ersten Mal überhaupt mit 6,05 m die 6-Meter-Marke an der Realschule Peißenberg geknackt. Bereits um 8:30 Uhr starteten die ersten Klassen an den vier Weitsprung- drei Ballwurf- und zwei Sprintstationen. Im Viertelstundentakt wechselten die Klassen zwischen den Disziplinen hin und her, sodass bis 11:15 Uhr alle ihren Dreikampf beendet hatten. In den Pausen hielten sich die Jungen und Mädchen im Schatten auf und bedienten sich bei der SMW, die Obst (10 kg Wassermelone, 10 kg Äpfel und 8 kg Banane) kostenlos anboten. Das Obst wurde von Biomichl aus Weilheim der Schule kostenlos zu Verfügung gestellt. Zudem gab es dort eisgekühlte Getränke kostengünstig zu kaufen. Hier wollen wir uns beim Getränkemarkt Mach aus Peißenberg bedanken, die den Kühlwagen ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellten. „Insgesamt verliefen die Bundesjugendspiele völlig problemlos. Trotz der Hitze mussten unsere Sanitäter niemanden behandeln“, so Organisator Markus Brennauer. Nach dem sportlichen Wettkampf gingen die Schüler in ihre Klassenzimmer, werteten die Ergebnisse aus und schrieben sogleich die Urkunden.