Fußballturnier 2018

Die Sensation lag in der Luft
10d sichert Gesamtsieg beim Fußballturnier 2018

Beinahe wäre den Lehrern der Realschule Peißenberg die Sensation gelungen. In einem spannenden Spiel gegen die 10d stand es bis 20 Sekunden vor Spielende 1:1, doch dann schlug der Ball im Tor von Torhüter André Emmrich ein, die Entscheidung war gefallen. Wie in den vergangenen Jahren gewann die Schülermannschaft das inoffizielle Finale.

Am Ende eines langen Fußballtages setzten sich damit die favorisierten Schülerinnen und Schüler der 10d durch, die sich ihr Recht auf dieses Spiel in den Vorrunden- und Finalspielen hart erkämpft hatten. Zunächst hatten sie sich in der Vorrunde mit 3:0 gegen die 10c durchsetzen können. Im Finalspiel der zehnten Jahrgangsstufe gewannen sie nach hartem Kampf gegen die 10a knapp mit 1:0. Im Finalspiel um den offiziellen Turniersieg zeigte die 10d dann erneut ihre Klasse und ließ der 9a mit 2:0 keine Chance.

Doch auch die anderen Klassen zeigten großen Einsatz und lieferten den anfeuernden Schülerinnen und Schülern teilweise spannende und dramatische Spiele. Eröffnet wurde das Turnier mit den Vorrundenspielen, die von 8 – 9:30 Uhr parallel in der Dreifachhalle und der kleinen Turnierhalle durchgeführt wurden. So konnten sich folgende Klassen für die Hauptrunde qualifizieren: 5b, 5d, 6a, 6c, 7a, 7b, 8a, 8c, 9a, 9b, 10a und 10d. In den Finalspielen der Hauptrunde traten dann jeweils die Vorrundensieger der einzelnen Jahrgangsstufen gegeneinander an. Ein Team bestand dabei aus sechs Feldspielern und einem Torwart, wobei mindestens immer zwei Mädchen auf dem Spielfeld sein mussten.

Die Hauptrundenspiele wurden dann ausschließlich in der Dreifachhalle ausgetragen. Ein Spiel dauerte zehn Minuten. Die Sieger der einzelnen Jahrgangsstufen waren: 5b, 6c, 7a, 8c, 9a und 10d. Nach einer kurzen Pause fanden ab 11:15 Uhr die großen Finalspiele statt, in denen die Sieger der Unter-, Mittel- bzw. Oberstufe ermittelt wurden. Im Finalspiel der Unterstufe setzte sich letztendlich die Klasse 6c durch, in der Mittelstufe die Klasse 8c und wie bereits oben erwähnt, in der Oberstufe die 10d.

Um 12:30 Uhr war das Turnier dann zu Ende, woraufhin die Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Klassenleitern zurück in das Schulhaus gingen, wo sie die Zwischenzeugnisse bzw. die Zwischenberichte erhielten. Doch zuvor bekamen die Sieger kleine Belohnungen in Form von Süßigkeiten, zudem durfte die Klasse 10d den Wanderpokal in die Höhe stemmen. Stellvertretend für die 10d tat dies ihr Maskottchen. Nils hatte sich ein Elefantenkostüm übergezogen. Mit dieser außergewöhnlichen Verkleidung entschied die 10d auch den Fan-Wettbewerb für sich, bei dem die kreativsten Fans geehrt wurden. Allerdings musste sich die 10d diesen Titel mit der 10c teilen, die mit ihren Vuvuzelas und anderen Geräuschinstrumenten für tolle Stimmung sorgten. Weitere Unterstützung erhielten die Veranstalter durch die SMV und die Französisch-Fachschaft, die am Kiosk Kuchen, Wiener, Semmeln und Getränke verkauften.