Völkerballturnier 2017

Das gab es noch nie. Am Tag vor den Weihnachtsferien siegte zum ersten Mal in der Geschichte des Völkerballturniers eine fünfte Klasse.

Die 5b setzte sich im Finale gegen die 6a durch. Kein Wunder, dass der Jubel groß bei den acht Mädchen und Jungen war. Um 12:30 Uhr war die Sensation perfekt, wobei sich diese im Verlauf des Turniers bereits angekündigt hatte. So war die 5b ungeschlagen in das Finale eingezogen und hatte sich bereits im Halbfinale überraschender Weise gegen die 6d durchgesetzt. Im Finale trafen sie dann auf die leicht favorisierten Schülerinnen und Schüler der 6a, die wie die 5b in der Vorrunde ungeschlagen blieben. Das Finale, welches wie die anderen Spiele auch auf maximal 15 Minuten angesetzt war, war aber bereits nach etwas mehr als der halben Zeit vorbei, als der Strohmann der Klasse 6a zum dritten Mal getroffen wurde. Als Belohnung für ihren sensationellen Sieg erhielten die Fünftklässler nicht nur ein paar Süßigkeiten, sondern auch den begehrten Wanderpokal. Falls Sie im nächsten Schuljahr gewinnen sollten, wären sie die erste Klasse der Realschule Peißenberg, die ihren Titel verteidigen könnte.