Fernweh geweckt

Im Fach Erdkunde wird in der sechsten Jahrgangsstufe der Themenbereich „Verkehr in Europa“ behandelt. In diesem Zusammenhang werden die großen Flughäfen in Deutschland thematisiert. Was liegt da näher,  als den zweitgrößten Flughafen Deutschlands zu besuchen.

Also machten sich am Mittwoch, den 18.07.2018 alle sechsten Klassen auf  den Weg. Dort angekommen ging es für die erste Gruppe auch gleich los zur Flughafenrundfahrt. Die andere Gruppe konnte in der Zwischenzeit historische Flugzeuge bewundern und den Besucherhügel erklimmen und hier einige der jährlich 404.500 Flugbewegungen beobachten.

Bei der Airport-Tour ging es zuerst einmal am Cateringbereich vorbei, hier werden täglich bis zu 40.000 Mahlzeiten zubereitet. Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Sicherheitskontrolle passiert hatten, ging die Rundfahrt auf dem nicht öffentlichen Gelände los. Es  folgten 60 spannende Minuten mit vielen  verschiedenen Eindrücken und Informationen.  Vorbei an der Gepäcksortieranlage, in der die Koffer mit einer Geschwindigkeit von 7m/s auf ihre Reise geschickt werden. Am Terminal 1 und 2 konnte das Andocken der Fluggastbrücken und das Betanken der Flugzeuge durch ein unterirdisches Rohrleitsystem beobachtet werden. Außerdem  passierte die Gruppe auch Wartungs- und Lärmschutzhallen in denen die Flugzeuge einem Check unterzogen werden. Zeit spielt am Flughafen eine große Rolle, innerhalb von 45 Minuten muss ein Flugzeug betankt, gereinigt, be- und entladen und mit neuem Essen und Getränken versorgt werden. Die Flughafenfeuerwehr  schafft es in 180 Sekunden nach Auslösen des Alarms an der Gefahrenstelle sein.

Nach dem Ende der interessanten Rundfahrt ging es zurück zum Besucherhügel und auf den nahe gelegenen Spielplatz, der natürlich ein weiteres Highlight des Tages darstellte.  Und für die zweite Gruppe hieß es auf zur Rundfahrt.