9C in Herzogsägmühle

Viele ungewöhnlich wache und vor allem gespannte Gesichter hätte ein zufälliger Beobachter am Donnerstag den 28.9.2017 an der Realschule Peißenberg sehen können, denn von dort fuhren wir, der Sozialwesenzweig der 9.Klasse, zusammen mit Frau Gleißner um 8:00 Uhr nach Herzogsägmühle los.

Als Dank für unsere Spende hatte man uns zu einer Führung eingeladen. Wie schon einmal hatten wir einen Muffinverkauf - dieses Mal zugunsten der Herzogsägmühle - veranstaltet. Nach einigen Briefen und Überlegungen stand der Termin.
In Herzogsägmühle angekommen sahen wir nicht nur einen interessanten Film und bekamen eine kurze Führung durchs Dorf, zur Freude aller wurden uns auch noch die Kerzen- und die Briefmarkenwerkstatt gezeigt.
Wirklich erstaunlich, was die Leute dort so alles aus gespendeten Kerzenresten machen, unter anderem die Fackeln für das Kaltenberger Ritterturnier! Mich persönlich, faszinierten aber besonders die Briefmarken, welche in Herzogsägmühle in allen Größen und Farben gesammelt, zurechtgeschnitten und wieder verkauft werden. Übrigens kann jeder alte Briefmarken oder Kerzenreste spenden.
Dass Herzogsägmühle auch kulinarisch etwas zu bieten hat bekamen wir zu schmecken. Das selbstgemachte Eis, welches wir als Dank für unseren Verkauf spendiert bekamen, hätte von uns auf jeden Fall 3 Michelin Sterne bekommen!
Damit endete unser Besuch in diesem besonderen Ort, viel zu kurz könnte man behaupten aber so weit weg, dass man nicht wiederkehren könnte, ist Herzogsägmühle ja zum Glück nicht.

Sonja Mogk, 9c