Betriebserkundung Palmberger

Die Firma Palmberger war am Montag, den 12.12.2016 das Ziel der Klassen 7 a II und 7c II der Realschule Peißenberg. Dort erhielten die 40 Schüler/innen und die BwR- Lehrer/in Frau Prell und Herr Süßenbach einen interessanten Einblick in das regional tätige Unternehmen.

Die Betriebserkundung startete mit einem kurzen Vortrag, in dem Herr Palmberger das Unternehmen, das 1921 gegründet wurde, vorstellte, es umfasst ein Einrichtungshaus, ein Küchenstudio und eine Schreinerei.
Anschließend folgte ein Rundgang durch die Schreinerei, dazu wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt. Herr Palmberger, der Chef des Unternehmens, und ein Shcreinermeister führten die Schülerinnen und Schüler durch die Schreinerei. Dabei konnten die Kinder die drei Bereiche  Einkauf, Produktion und Verkauf eines Fertigungsunternehmens kennen lernen. Im Holzlager zeigte ihnen Herr Palmberger die verschiedenen Holzbretter, die zu Möbelstücken verarbeitet werden. In der Schreinerei verfolgten die Kinder die einzelnen Produktionsschritte vom Zurechtschneiden der Bretter bis zum Lackieren oder Ölen des fertigen Möbels. Immer wieder zeigte Herr Palmberger die Arbeitsweise der verschiedenen Maschinen.
Dank der hauseigenen Schreinerei hat die Firma Palmberger die Möglichkeit, die Möbel und Küchen aus dem Einrichtungshaus nach den Wünschen der Kunden zu perfektionieren. Die Kunden kommen aus einem Umkreis von  etwa 60 km. Auch der Umweltschutz wird in dieser Firma großgeschrieben, der bei der Produktion anfallende Abfall wird zu 100% verwertet, die zu Hackschnitzel verarbeiteten Reste werden zum Beispiel zum Heizen der Firmengebäude verwendet. Diese Betriebserkundung verschaffte den Schülerinnen und Schülern einen realen Einblick in die Welt der Wirtschaft und ermöglichte somit die Verknüpfung zwischen Schule und Wirklichkeit.