Schulspiel

„Fantasie ist ein Vogel.

Manch einer stutzt ihm die Flügel, manch einer sperrt ihn in einen Käfig.
Aber – er bleibt immer ein Vogel und wartet auf den Moment,
in dem er losfliegen kann.
Und wie schön ist es, wenn er fliegt!"

Rudolf Seitz

Die Schultheatergruppe kann ein solcher Moment sein, ...
... in dem die Tür aufgeht und der Fantasievogel herausfliegen darf.

Insgesamt 17 begeisterte und motivierte Schultheaterspielerinnen und -spieler aus der fünften, sechsten und siebten Jahrgangsstufe stoßen seit Beginn des Schuljahres jede Woche die Türe zur Theaterwelt auf. Neben den Grundlagen des Schauspiels erfahren sie, was es heißt, gemeinsam für ein Stück zu proben, das heißt auch vieles einfach mal auszuprobieren. Gestik, Mimik und Körpersprache spielen eine ebenso wichtige Rolle wie die Lautstärke und die Artikulation. Die Spannung steigt vom ersten Treffen bis hin zu unseren Aufführungen. Dies waren in diesem Jahr „Sterntaler“, ein lustiges aber auch nachdenkliches Stück über einen kleinen Osterhasen am Tag der offenen Tür und zu guter Letzt ein kritisches Sketch im Rahmen unseres Bunten Abends.

„Wenn man Theater spielt, kann man in eine Rolle schlüpfen und Sachen machen, die man sich sonst nicht traut."