8. Türchen

 Wir öffnen das achte Türchen.

Das brauchst du für diesen Versuch:

  • ein rohes Ei, das keine Haarrisse oder andere Beschädigungen aufweist

So führst du diesen Versuch durch:
Nimm das Ei in die Hand, wobei deine Handfläche und deine Finger das Ei gleichmäßig umschließen. ACHTUNG! Du solltest keine Ringe oder sonstigen Schmuck an deinen Fingern tragen. Nun drücke mit allen Fingern gleichmäßig zu.
Tipp: Mache diesen Versuch am besten Draußen, falls das Ei wider Erwarten zerbrechen sollte - sei es, weil du vergessen hast einen Ring oder ähnliches abzulegen oder weil das Ei schon beschädigt war - gibt es eine entsprechende Sauerei

Hier geht´s zum Rätsel: https://learningapps.org/watch?v=peod1t0qc20 
Hier geht´s zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=xtzgUpI1kdg 

Warum ist das so?
Die Kugel (dazu zählt auch das Ei) gehört zu den stabilsten Konstruktionen überhaupt. Sie kann einem gleichmäßigen Druck besser standhalten als andere Formen, denn die Kugel besitzt keine ausgezeichneten Schwachpunkte. Zudem befinden sich zwei verschiedene Flüssigkeiten, in diesem Fall Eiweiß und Eigelb, die den Druck gleichmäßig über die ganze Form verteilen. Außerdem können Flüssigkeiten jede beliebige Form annehmen und lassen sich noch dazu kaum zusammenpressen. 

Dieses Phänomen im Alltag:
Konstruktionen wie Brücken - und Tunnelbauten oder Torbögen machen sich die Eigenschaft der Kugel ebenfalls zunutze. Da sich der Druck von außen gleichmäßig auf das ganze Gebäude ausübt.