Projektarbeit 2017

Die Realschule Peißenberg ersetzt in allen neunten Klassen eine Schulaufgabe im Fach Deutsch durch eine Projektpräsentation. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Termine und Anforderungen informieren. Die Schüler erhalten im Rahmen des Unterrichts und in einer gesonderten Veranstaltung natürlich noch genauere Angaben.

Gruppeneinteilung:
Es sollen eigenverantwortlich Gruppen von drei oder vier Schülern gebildet werden. Jede Gruppe wählt ein Thema, welches dann in den folgenden drei Wochen bearbeitet wird.

Themenvorschläge:
Wir möchten es so handhaben, dass die Projektarbeit zusätzlich zur Deutschnote auch als kleiner Leistungsnachweis in dem Fach dient, welchem das Thema der Arbeit zugeordnet ist.
Ein Musikprojekt wird also von der Deutsch- und der Musiklehrkraft (im Folgenden „Fachlehrer“) bewertet.
Die Fachschaften unserer Schule haben bereits einige Themenvorschläge erarbeitet, aus denen ausgewählt werden kann. Diese werden den Klassen am Montag, den 13.02.2017 mitgeteilt.

Eigene Themenvorschläge unserer Schüler sehen wir natürlich gerne. Diese sind umgehend (bis Mittwoch, 15.02.) beim jeweils zuständigen Fachlehrer einzubringen. Es ist dabei aber zu beachten, dass als Ergebnis der Arbeitsphase ein irgendwie geartetes Produkt entstehen muss. Themen, die sich auf das Halten eines Referats beschränken, können nicht angenommen werden!


Arbeitsphase:
Die Arbeitsphase beginnt am Montag, den 20.02.2017 und dauert drei Wochen. Die zweite Woche ist dabei die Ferienwoche.
Die Schüler arbeiten jeden Tag in der Schule zwei Stunden lang an ihrem Projekt. Dabei werden in jedem Falle die Deutschstunden verwendet!
Jede Arbeitsgruppe plant zunächst ihr Vorgehen und führt die notwendigen Recherchen durch. Sodann fertigt sie einen Organisations- und Ablaufplan für die restliche Arbeitsphase an und reicht diesen am Donnerstag, 23.02.2017 beim betreuenden Fachlehrer ein!

Muster:

WER?

macht WAS?

mit WEM?

bis WANN?

 

 

 

 

Dieser Plan dient als Grundlage für ein verbindliches Beratungsgespräch, welches am Freitag, 24.02.2017 stattfinden wird.

Am Montag, 06.03.2017 erfolgt die Abgabe eines Zwischenberichts (jeder Schüler einzeln!) beim Deutschlehrer und am Montag, 13.03.2017 die der Projektmappen (bitte keine Ordner verwenden!) im Sekretariat. Alle Arbeiten am Projekt müssen zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein!

Notengebung:
Jeder Schüler wird individuell benotet. Dabei bewertet der Deutschlehrer das Arbeitsverhalten, den Zwischenbericht, das erstellte Portfolio sowie die Präsentation.
Im Inhaltsfach zählt das Projekt als kleiner Leistungsnachweis. Bewertet werden hier das Produkt sowie die Präsentation zu gleichen Teilen.

Probelauf:
Am Montag, den 13.03.2017 kann jede Klasse eine Stunde lang ihre Projektpräsentationen erproben. Die Einteilung erfolgt über einen gesonderten Plan.



Präsentationsphase:
Wir erwarten bei der Projektpräsentation etwa gleiche Redezeiten (je 7 bis 8 Minuten) von allen beteiligten Schülern.

Die Gruppen stellen ihre Ergebnisse im Raum IT3 vor. Dafür sind die Klassen den ganzen Tag vom regulären Unterricht freigestellt, so dass alle Mitschüler teilnehmen können (dies ist selbstverständlich Pflicht).
Die Eltern und Verwandten unserer Schüler sowie andere Interessierte (beteiligte Zeitzeugen, Firmen, Interviewpartner,…) sind hierzu herzlich eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Anstrengungen Ihrer Kinder durch Ihre Anwesenheit würdigen würden!

Als „Elternlockstoff“ werden wir für Kaffee und Kuchen sorgen.

Zeitplan:

9A   9B   9C   9D
14.03.2017   15.03.2017   16.03.2017   17.03.2017


Fragen und Antworten:

  • Darf ich im Rahmen der Projektarbeit Firmen besuchen oder „auswärts“ recherchieren?
    Ja, das ist sogar erwünscht. Diese Termine sind aber möglichst auf den Nachmittag oder in die Ferienwoche zu legen. In begründeten Ausnahmefällen werden die betreffenden Schüler auch von uns beurlaubt. Dazu ist ein schriftlicher Antrag der Eltern im Sekretariat zu stellen.

  • Was passiert, wenn ein Gruppenmitglied längere Zeit krank ist und nicht mitarbeiten kann?
    In diesem Falle muss die Deutschnote anderweitig erbracht werden, im Allgemeinen durch Anfertigen einer Schulaufgabe.

  • Was passiert, wenn eine Präsentation / Ausarbeitung nicht fristgerecht abgegeben wird?
    Dieser Teil der Arbeit wird dann als nicht vorhanden gewertet. Die Termine sind unbedingt einzuhalten. Ausnahmen können nur in extremen Ausnahmefällen gemacht werden.

  • Gibt es eine Fristverlängerung bei Problemen mit Computern, Druckern,…?
    Nein. Bei geeignetem Zeitmanagement (nicht erst kurz vor Abgabeschluss anfangen!) darf erwartet werden, dass solche Probleme umgangen werden können.

  • Darf ich mein eigenes Notebook / Tablet / Smartphone in der Schule benutzen?
    Ja, dies ist im Rahmen der Projektarbeit möglich und sogar erwünscht. WLAN ist verfügbar (access points im Sekretariat abholen!)
    Das gängige Verbot der Nutzung von Smartphones bleibt davon unberührt.


Noch einmal alle Termine in der Übersicht:

Abschluss Gruppenbildung und Themenwahl 17.02.2017
Beginn Arbeitsphase 20.02.2017
Niederschrift der Planung zum Fachlehrer 23.02.2017
Beratungsgespräch mit dem Fachlehrer 24.02.2017
Abgabe Zwischenbericht beim Deutschlehrer 06.03.2017
Abgabe der Portfolios im Sekretariat  13.03.2017
Probelauf 13.03.2017
Präsentationen 14.03.2017 bis 17.03.2017


Wir wünschen viel Freude bei der Bearbeitung der Themen und viel Erfolg!