IT Inhalte

Im Folgenden möchten wir in knapper Form unsere Arbeit im Fach Informationstechnologie Form vorstellen.

Ausstattung und Organisation

Unsere Schule verfügt über ganze vier Computerräume. Drei davon werden größtenteils für den IT-Unterricht benötigt. Der größte Raum jedoch (30 Schülerarbeitsplätze) bleibt frei von regulärem Unterricht. Er steht allen Klassen (und deren Lehrern) frei zur Verfügung, so dass auch in anderen Fächern Internetrecherchen durchgeführt, Texte verfasst, Berechnungen angestellt oder Zeichnungen gefertigt werden können. Auch deshalb erscheint es uns sinnvoll, mit dem IT-Unterricht bereits in der fünften Klasse zu beginnen, um allen unseren Schülern schon frühzeitig eine solide Basis im Umgang mit den Rechnern und der entsprechenden Software zu vermitteln.

Dabei setzen wir vor allem auf frei verfügbare Software. Unser IT-Unterricht soll kein "Microsoft Office Kurs" sein. Es geht um die Prinzipien, die der Software zugrunde liegen. Diese kann man genauso gut vermitteln, indem man z.B. Libre Office oder Gimp einsetzt. Ein riesiger Vorteil besteht dabei darin, dass alle Schüler die im Unterricht genutzten Programme auch auf ihren privaten Rechnern installieren und zu Hause zur Unterrichtsvorbereitung und Intensivierung einsetzen können, ohne die Familienkasse zu belasten. Dass auch die Schule nebenbei Kosten einspart (bzw.- unser Sachaufwandsträger, also wir alle) ist ein angenehmer Nebeneffekt.
Eine Liste der verwendeten Software finden Sie hier.

Im Unterricht wird zu einem sehr großen Teil auch praktisch am Computer gearbeitet. Um dabei eine angemessene Betreuung und Unterstützung der Schüler zu gewährleisten, werden ganze Klassen in der Regel auf zwei IT-Gruppen aufgeteilt und von je einem eigenen Lehrer unterrichtet.

 

Umfang und Inhalt

Inhaltlich werden so unterschiedliche Themengebiete wie die Textverarbeitung / Tastschreiben, Umgang mit Office-Software, Programmierung, Multimedia und CAD abgedeckt. Auch eine gesunde Portion theoretischer Grundlagen und viel praktisches, auch projektorientiertes Arbeiten stehen auf dem Programm. Dabei enthalten die Jahrgangsstufen 5 und 6 den so genannten Anfangsunterricht, der eine informationstechnische Grundbildung sicher stellen soll. In den höheren Klassen richtet sich der Inhalt und Umfang des IT-Unterrichts nach der gewählten Wahlpflichtfächergruppe:

Wahlpflichtfächergruppe I: 168 Stunden (6 Jahreswochenstunden)
Wahlpflichtfächergruppe II: 84 Stunden (3 Jahreswochenstunden)
Wahlpflichtfächergruppe IIIa: 56 Stunden (2 Jahreswochenstunden)
Wahlpflichtfächergruppe IIIb: 112 Stunden (4 Jahreswochenstunden)

 

Stoffverteilung

Der Lehrplan für das Fach Informationstechnologie ist modular aufgebaut. Neben eine Reihe von verpflichtend zu unterrichtenden Modulen obliegt es der jeweiligen Schule, geeignete Module für den eigenen Unterricht auszuwählen. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, in welcher Jahrgangsstufe und in welcher Wahlpflichtfächergruppe von uns welches Modul ausgewählt wurde: