image

Anmeldung an der RSP

Wir haben hier alle wichtigen Informationen für das Jahr 2022 für Sie gesammelt. Read More
image

Elternsprechtag

Informationen zum kommenden Elternsprechtag Read More
image

Fragen zu Office365

Fragen und Antworten zu Office365 Read More
image

Projektarbeit 2021/22

Die Realschule Peißenberg ersetzt in allen neunten Klassen eine Schulaufgabe im Fach Deutsch durch eine Projektpräsentation. An dieser Stelle möchten Read More
  • 1

5b in Balderschwang

Die erste Klassenfahrt seit fast zwei Jahren ist geschafft. Drei Tage verbrachte die Klasse 5b gemeinsam mit Frau Gmeiner und Herrn Brennauer in Balderschwang.

Auf über 1.000 m über NN erlebten die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm, wobei das Highlight sicherlich die Fackelwanderung nach Österreich war. Von der Jugendherberge ist die Landesgrenze nur etwas mehr als einen Kilometer entfernt. Also machten sich die 22 Kinder nach dem Abendessen auf. Das Ziel: die Grenze zwischen Deutschland und Österreich direkt am Lappbach, einem seitlichen Zufluss der Bolgenach. Ausgerüstet mit 10 Fackeln ging es durch die Dunkelheit. Nach etwas mehr als 30 Minuten war die Brücke über den Lappbach erreicht. Das Schild „Staatsgrenze“ zeigte den Kindern, dass sie jetzt in Österreich waren. Nach einem kurzen Abstecher ins Ausland ging es wieder zurück. Kurz vor der Jugendherberge erzählten die beiden Tutorinnen Katharina und Theresa noch eine Gruselgeschichte.

Einige Stunden zuvor war die Gruppe flussaufwärts an der Bolgenach bis zur Scheuen-Alpe gewandert. Dort versuchten die Kinder auf die andere Flussseite zu gelangen. Während manche trockenen Fußes das andere Ufer erreichten, bekamen manche nasse Füße. Doch das störte eigentlich niemanden, da die Sonne am Himmel schien und die Temperaturen noch ganz angenehm waren. Das änderte sich am nächsten Tag. Mit 4 Grad Celsius war es empfindlich kühl und der Himmel hatte sich verdunkelt. Trotzdem ging es gleich nach dem Frühstück in den Waldlehrpfad, der von Jugendherberge gepflegt und betreut wird. An den 10 Station informierten sich die Schülerinnen und Schüler über die Bedeutung des Waldes für die Umwelt, über die Tiere im Wald, über die Bäume, den Wasserkreislauf und viele andere interessante Fakten. Dazu gab es eine Wippe, den Tierweitsprung und eine Möglichkeit, wie man die Höhe von Bäumen bestimmen kann. In vier Gruppen zogen die Kinder durch den Wald, betreut von zwei den Lehrern und den beiden Tutorinnen Katharina und Theresa.

Mit dem Ende der Wanderung durch den Waldlehrpfad begann es zu regnen. Deshalb kümmerten sich die beiden Tutorinnen nach dem Mittagessen um die 5b, indem sie zahlreiche Gruppenspiele mit ihnen spielten: Reise nach Jerusalem, Obstsalat, Werwolf und viele andere Spiele. Am Abend verwandelte sich dann der Gruppenraum in einen Laufsteg. Die Aufgabe: Entwerfe Kleidung aus Zeitungspapier und bunten Plakaten und präsentiere diese in einer Modenschau mit der passenden Musik und kreativem Auftritt. Nun wurde es laut und hektisch. Die fünf Gruppen schnitten, klebten und bastelten mit vollem Eifer. Die Jury, bestehend aus den beiden Tutorinnen, notierte sich bei der Modenschau alle Details und kam am Ende zu einem Ergebnis. Die Gruppe mit dem Clowns-Outfit, die sich als Musik den „Zirkus Renz“ ausgesucht hatte, hatte die Jury am meisten überzeugt.

Am letzten Tag wanderten die Kinder durch das vom Schnee angezuckerte Balderschwang, wobei die Sonne in das einsame Tal schien.

Aktuelle Beiträge

Elternnewsletter des Kultusministeriums

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus - Neuigkeiten für Eltern

21. Mai 2022

Hier erhalten Sie die 10 neuesten Meldungen für Eltern per RSS-Feed.
  • Mitmachtag weckt Faszination für Natur und Technik
    Am 23. Juni 2022 ist es wieder soweit: Der „Tag der kleinen Forscher“ motiviert Kinder in Kitas, Horten und Grundschulen, sich mit spannenden Themen aus den Bereichen Natur und Technik zu beschäftigen. Jetzt bewerben und mitmachen!
  • Stipendium fördert begabte Schülerinnen und Schüler
    Finanzielle Unterstützung und ein umfassendes Weiterbildungsangebot: Das Programm „Talent im Land – Bayern“ begleitet Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum (Fach-)Abitur. Jetzt bewerben!
  • Mit neuem Zukunftsberuf durchstarten
    „Spezialisten mit innovativer Denkweise und Begeisterung für komplexe Themen“: Der neu geschaffene Ausbildungsberuf „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ startet zum Schuljahr 2022/2023 an der Berufsschule I Schweinfurt.

Schülernewsletter des Kultusministeriums

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus - Neuigkeiten für Schüler

21. Mai 2022

Hier erhalten Sie die 10 neuesten Meldungen für Schüler per RSS-Feed.
  • Stipendium fördert begabte Schülerinnen und Schüler
    Finanzielle Unterstützung und ein umfassendes Weiterbildungsangebot: Das Programm „Talent im Land – Bayern“ begleitet Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum (Fach-)Abitur. Jetzt bewerben!
  • Mit neuem Zukunftsberuf durchstarten
    „Spezialisten mit innovativer Denkweise und Begeisterung für komplexe Themen“: Der neu geschaffene Ausbildungsberuf „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ startet zum Schuljahr 2022/2023 an der Berufsschule I Schweinfurt.
  • Ausstellung informiert über SED-Diktatur
    Aufarbeitung der SED-Diktatur: Ab September 2022 steht die Ausstellung „Leseland DDR“ für die Kultur- und Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Verfügung. Texte, Bilder und Videos laden dazu ein, die Geschichte der DDR im Spiegel ihrer Literatur (neu) zu erkunden.